Impuls aus der Auferstehungskirche in Karlsruhe-Rüppurr von Pfrin. Dorothea Frank, Musik Dieter Cramer, Kamera, Bildauswahl und Schnitt: Jürgen Huber, Gabriela Scholl

Fürbitten

Gott, du schaust uns an.
Davon leben wir.
Wende dich uns zu. Höre uns, wenn wir bitten.

1. Gott, wir bitten dich für unsere Ehen und Partnerschaften, für
Kollegen, Freundinnen und Freunde. Erhalte uns die Achtsamkeit
füreinander. Hilf uns, einander immer wieder neu zu sehen und uns nicht
festzulegen auf das Bild, das wir uns voneinander machen. Schenke uns
gerade in Corona Zeiten, Ideen und Zeichen, die unsere Beziehungen
lebendig halten.

2. Wir bitten, lass uns mitarbeiten an einer Kultur der Zuwendung und
Achtsamkeit: im Verkehr, in Kindertagesstätten, in Schulen, in
Krankenhäusern und Pflegeheimen. Lass uns die Menschen nicht
übersehen, die sich selbst nicht wehren und bemerkbar machen können.

3. Gott, wir bitten dich, dass wir nicht nur unsere eigenen Sorgen und
Nöte sehen. Hilf uns, dass unser Blick über den Tellerrand hinaus zu den
anderen geht. In die Nachbarschaft, in die angrenzenden Länder nach
Europa und weit weg in die Länder des Südens.

4. Gott, du hast uns Menschen in Schönheit und Vielfalt geschaffen. Hilf,
dass wir einander annehmen mit unseren unterschiedlichen Sichtweisen
und Gaben. Wehre dem Rassismus in unseren Köpfen und Herzen. Lass
deine Kirche Anwältin sein für benachteiligte Gruppen und ausgegrenzte
Menschen. Gib uns einen wachen Blick für Ungerechtigkeit in unserem
Land.

5. Gott wir bitten dich heute um deinen Segen für die Felder und Wälder,
für Wasser und Luft. Segne alle Anstrengungen im Natur – und
Landschaftsschutz. Segne die Arbeit der Landwirte. Lass uns
mitmachen, die Schönheit und den Lebensraum der Erde zu erhalten,
zum Segen für deine wunderbare Schöpfung und für alle, die mit uns
und nach uns leben.