Gott tröstet

Sonntag Lätare, 22.3.2020, Auferstehungskirche
Pfr. Hans-Christoph Meier, Musik Dieter Cramer, Kamera, Bildauswahl und Schnitt Jürgen Huber

Texte zum Download: Podcast1_Impuls_Gott_tröstet , Impuls1_druck_2spaltig_A4

Nächster Impuls: Pfrin. Catharina Covolo, Mittwoch 25.03.2020 (im Lauf des Tages/Abends)

Fürbitten

Barmherziger Gott,
du liebst uns wie ein Vater oder eine Mutter liebt,
du sorgst dich um uns und tröstest uns.
Darum kommen wir zu dir,
und bringen dir alles, was uns sorgt und ängstigt.
Sei uns nahe!

Wir beten für alle Menschen,
die in diesen Tagen von andere isoliert sein müssen,
weil sie vom Coronavirus angesteckt sind
oder mit Infizierten Kontakt hatten.
Stärke ihre Geduld und ihre Gelassenheit,
lass sie Gemeinschaft durch die Kommunikationsmittel erfahren.
Sei uns nahe!

Wir beten für alle,
die krank sind, besonders diejenigen,
die schwer am Coronavirus oder anderen Krankheiten erkrankt sind.
lass Menschen da sein, die sie gut pflegen,
trotz schwieriger Umstände.
Schenke Heilung, wo es möglich ist.
Lass alle Kranken deine Nähe spüren.
Sei uns nahe!

Wir denken an die Verstorbenen,
und wir beten für ihre Angehörigen.
Bewahre ihr Leben in deiner Hand,
tröste die Trauernden
und gib ihnen Halt in den dunklen Stunden.
Lass unsere Hoffnung auf das Leben
im stärker als unsere Sorgen bleiben.
Sei uns nahe!

Wir beten für die,
die für das Wohl aller Verantwortung tragen.
Für alle, die politisch entscheiden,
welche Maßnahmen in diesen Tagen getroffen werden.
Für alle, die pflegen und retten,
Für alle, die beschützen und für andere Sorgen.
Stärke sie in ihrem Tun,
und lass ihren Dienst zum Guten für uns alle wirken.
Sei uns nahe!

Gott, mit dir sind wir verbunden,
weil du überwindest, was uns von dir trennt.
Lass uns untereinander verbunden bleiben,
auch wenn wir räumlich auf Abstand gehen.
Bewahre uns vor Sorge und Angst
und lass uns jeden Tag neu aus deiner Hand nehmen.

Amen